Archiv für March 2016

Da sitze ich also so da

Da sitze ich also so da, schaue, was andere Autoren so auf der Leipziger Buchmesse treiben und denke vor mich hin. Ob ich auch einmal genau dort ein Buch präsentieren wollen würde? Ach, ich weiß es nicht. Der Weg dorthin ist so mühsam, so absagenbehaftet und vielleicht auch nur über einen Verlag erreichbar. Und dann?

Was kommt danach, oder noch besser, was kommt während der Messe. Mein Buch wäre eines von gefühlten Millionen und ja, was würde ich fühlen, wenn gefühlt jeder Mensch an genau meinem Buch vorüber gehen würde?

Ach nein, ich lasse das wohl besser. Also die Sache mit der berühmten Buchmesse. Allein, ich fühle jetzt schon müde Füße. Und was wäre im allerschlimmsten Falle, wenn dann doch ganz viele Menschen den Stand stürmen und mein Buch berühmt würde? Und ich dazu? Gott, diese Verpflichtung, die daraus erwachsen würde, jedes Jahr ein neues Buch schreiben zu müssen.

Nein, nein, das möchte ich nicht riskieren. Dann lieber ab und an etwas schreiben und ebenso ab und dann etwas vorlesen. Ohne Geldgedöns und alles andere drumherum. Mein Berühmtseinsollen ist irgendwann in den letzten Jahren still und heimlich verstorben. Gut so.

4 Kommentare

Gar nicht so leicht

Es ist gar nicht so leicht, nach dem auferlegten Ende einer Seite mit etwas Neuem zu beginnen. Das grobe Gerüst steht, doch es braucht natürlich auch zeit, dieses Gerüst mit Leben und somit Inhalt zu befüllen. Da ich hier nun meine Seiten insgesamt als geballte Ladung präsentiere(n will), denke ich viel darüber nach, was genau denn gelesen würde und warum.

Mir brennen da auch einige Themen sehr auf der Schreibzunge, die schon ans Tageslicht geschoben werden sollen. Und natürlich, so ganz nebenher, auch die eine oder andere Begegnung der besonderen Art, wenn man Arbeitender im Sozialen, Ehrenamtler und treibende Kraft ist.

Heute habe ich dann, ebenfalls so ganz nebenher, meine von mir selbst einst erdachte Lebensdauer verkürzt. Vor einigen Jahren oder Jahrzehnten dachte ich noch, ich würde 90 Jahre alt werden. Heute schätzte ich mich auf maximal noch 75 werdend. Fragt mich nach den Gründen und ich antworte "Das ist nur so ein Gefühl." Insofern werde ich wohl noch ein Stückchen etwas bewegen müssen, wenn ich auf dieser Welt (m)einen positiven Fußabdruck hinterlassen will.

Ich schweife ab. Also, ich gebe mir Mühe, diese alte neue Seite mit Worten zu füllen und bin gespannt, wer nun noch immer oder schon wieder dabei ist.

Bis demnächst wieder.

3 Kommentare